auf Süß und Salzwasser Räuber
  Bootsanglerclub Trollingtreffen in Möltenort, Februar 07
 

BAC Trollingtreffen in Möltenort am 09.02-10.02.07

 

Von Tom Rustmeier

 

Am letzten Wochende war ein von Trollingteam Hartmann mitorganisiertes Wertungsangeln vom Bootsanglerclub (www.Bootsanglerclub.de) in Möltenort. Ich hatte das Glück an beiden Tagen dabei sein zu dürfen, ich wurde vom Trollingteam Hartmann Eingeladen. Hier nun der Fotobericht zur Tour (die echt ma wieder ne Menge Fun gemacht hat).
 
Da das offizielle Treffen samt Wertungsangeln erst am Samstag losging sind wir einen Tag vorher mal zum antesten rausgefahren. Das Boot "Lars" lag bereits im Hafen von Möltenort. Als ich gegen 7.30 Uhr dort ankam waren bereits einige weitere Teams vor Ort um ebenfalls eine Erkundungstour zu Starten.


ein Bild

 


ein Bild

Schneefall und Hochwasser, aber das tat der guten Stimmung keinen abbruch.

ein Bild

 


ein Bild

 

Wie sollte es auch anders sein, kaum war der Tag des Treffens da drehte der Wind auf Ost und machte eine Ausfahrt aus der Kieler Innenförde, und damit in Fangträchtigeres Gebiet, leider unmöglich.

 

Also starteten wir gegen 8 Uhr um für die anderen Teams die am Samstag noch kommen würden zu checken wie weit man es denn Richtung Außenförde schafft. Vor Schilksee drehten wir ab, die Dühnung war einfach zu hoch. So macht Schleppen keinen Spaß. Wir zogen es dann doch vor uns im Wind und Wellenschutz der Kieler Förde zu bewegen.

 


ein Bild

 

Hier mal eine kleine Übersicht von Vorbleien, Naturköderschleppsystemen, Tauchscheiben und Wobblern:


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 

Hier die Sideplaner und Inliner:


ein Bild

 

und hier die Sprotten

 


ein Bild

 

Es dauerte auch nicht alzulange und der erste Dorsch biss am Downrigger auf Köderfisch:


ein Bild

 

Leider verlief der Tag nicht so wirklich Erfolgreich, die anderen Boote meldeten zwar gute Meerforellenfänge vor dem Kieler Kraftwerk, wir bekamen davon nichts ab.
"Vielleicht ist es zu kalt und die Fische brauchen mehr Bewegung", dachte Olaf und setzte noch ein paar Doger und VK-Flasher als zusätzlichen Anreiz vor die Köder.

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 

 

Da wir immer weiter in die Kieler Förde reinfuhren wurde es verdammt eng, die dicken Pötte fuhren recht nah an uns vorbei:


ein Bild

 

Da wir die meisten Bisse in der untersten Wasserschicht bekamen wurde der Downrigger doppelt bestückt:


ein Bild

Das nennt man Stekkern, so kann der Downrigger mit bis zu drei Ruten bestückt werden.
Auch die Colour Line Fantasy kreuzte unseren Weg in der engen Förde:


ein Bild

 


ein Bild

 

Hier die Multi die vom Trollinteam Hartmann benutzt werden, eine Penn GTI 321 LH:


ein Bild

 

Minidisk, Paravan und Dipsy Diver:


ein Bild

 

und hier ein Dipsydiver der Marke Eigenbau, der ist sehr geeignet für große Tiefen:


ein Bild

 

Kurz vor der HDW Werft im Auslauf der Schwentinemündung kam dann endlich der ersehnte Biss am Sideplaner, eine 55-60 cm Forelle hatte auf Wobbler gebissen und wurde von Peter gedrillt. Während ich mit dem Kescher bereit stand und den Fisch sich deutlich im Wasser schütteln sah löste sich der Haken und flog mir im Schraubenwasser entgegen.
Die einzige Forelle an diesem Tag war leider verloren. Das tat der guten Stimmung allerdings keinen abbruch, wir zogen bis zur Dunkelheit weiter unsere Kreise und fingen noch den einen oder anderen Dorsch.
Hier Peter beim ausbringen der Montage:


ein Bild

 

und Olaf beim Filmen


ein Bild

 

Das zweit Echolot:


ein Bild

 

und Apexblinker:

 


ein Bild

 

 

Das Team Michelle konnte uns dann am Abend im Hafen zwei sehr gute Meerforellen präsentieren, eine 73 cm und eine über 60 er hatten auf ihre Kunstköder gebissen:


ein Bild

 


ein Bild

 

 

Schöne Fische, aber die wären besser am nächsten Tag gefangen worden, denn die Wertung war leider erst am Samstag.

 

 

Samstag 10.02.07, Offizielles Wertungsangeln vom BAC

 

Über Nacht war ne ganze Menge Schnee gefallen. Nur verständlich das von ursprünglich über 20 Angemeldeten Booten nicht alle kamen. Fünfzehn Boote trotzen dann doch dem Wetter und hatten sich auf den Weg nach Kiel gemacht. Macht nicht wirklich Spaß bei Glatteis mit einem Boot am Haken über die Straßen zu fahren.
 
Um 8.30 Uhr war Skippermeeting, hier wurden nochmal die Schonmaße und Angelzeiten sowie Seekarten verteilt.
Die Stimmung war wirklich saugut, Trollingangler sind schon eine witzige und eingeschworene Gemeinschaft:


ein Bild

 

der Wasserstand war über Nacht deutlich gefallen
ein Bild

 

guter Dinge machten wir uns auf den Weg aus dem Hafen:


ein Bild

 

 

und wurden sehr schnell aus den Sitzen gerissen, die Dorsche bissen heute deutlich besser, hier ist Peter gerade am Drillen, der Downrigger hatte ausgelöst:


ein Bild

Olaf war sofort mit dem Kescher da


ein Bild

 


ein Bild

 

Das Wetter war richtig gut, hatten wir am vortag noch Schneefall kam heute die Sonne raus. Einzig der starke Ostwind machte uns zu schaffen, so blieb leider wieder nur die Innenförde zum Schleppen.


ein Bild

 

Wir bekamen im laufe der Zeit dann einige schöne Dorsche zusammen, die meisten Bisse auf Kunstköder. Aber auch die geschleppten Sprotten brachten Fisch, hier ist das Anchovy Spezial System:


ein Bild

gute Dorsche:


ein Bild

 

Olaf bei der Arbeit uns an den Schiffen vorbeizufahren


ein Bild

 


ein Bild

 

hier die Planerboards:


ein Bild

 

Und wir auf höhe Heikendorf:


ein Bild

 

manchmal mußten wir schon recht nah an Fähranlegern vorbei:


ein Bild

 

Hier nochmal ein paar Naturködersysteme:


ein Bild

 


ein Bild

 

gegen Mittag setzte dann ne lange Zeit ohne Biss ein wie zu einem kleinen Nickerchen genutzt wurde:


ein Bild

 

Downrigger, Echolot und Dipsydiver Rute:


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 

Sonnenschein, das tat gut...

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 

Die einzige Meerforelle des Tages bekamen wir vor der Badeanstalt Düsternbrook ans Band, allerdings war die deutlich Untermaßig und hakte sich selbst wieder aus. Somit hatten wir nur Dorsche für die Wertung, wäre noch eine Meerforelle dabeigewesen wäre eine sehr gute Platzziffer rausgekommen.


ein Bild

 

 

Gegen 16 Uhr beendeten wir dann den Tag, Olaf mußte noch im Hafen helfen Bänke aufzubauen, es gab dank 3 Helferfrauen Kuchen, Glühwein und Kaffee. Herzlichen Dank dafür.
Hier Team Michelle beim Wiegen:


ein Bild

 

einige Meerforellen wurden dann doch gefangen, allerdings keine wirklichen Riesen, die meisten lagen bei 46 cm.


ein Bild


ein Bild

 


ein Bild

 

der größte Dorsch der dem Team Sailfish dann auch zum Tagessieg verhalf:


ein Bild

 

und netter Plausch sowie Fachsimpeln beim Kuchenfassen.


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 

Wir konnten dann mit 2 guten Dorschen immerhin noch Platz 5 belegen. Abends gings dann auf dem Futterschiff im Hafen von Möltenort weiter, dort wurde das eine oder andere Getränk verhaftet, die Stimmung soll Super gewesen sein.
 
War mal wieder ein sehr schönes Wochenende, ich möchte an dieser Stelle dem Trolling Team Hartmann dafür danken das ich mitkommen konnte und mir wieder mal einen Einblick in die Trollingszene verschaffen konnte. Hat viel Spaß gemacht Jungs, ich freu mich schon aufs nächste mal, dann mit hoffentlich mehr Fisch. Meinen Dank auch an die gesamte Orga von dem Treffen, die mühe hat sich gelohnt.
 
Ein Clip wie der Sideplaner von Olaf beködert und ausgebracht wird ist hier zu sehen:
http://www.meerforellen.de.tl/Olaf-erkl.ae.rt-den-Sideplaner-f.ue.rs-Trolling.htm

 

Fotos und Bericht von Tom Rustmeier
 
  Copyright 2006 - 2017 by Tom Rustmeier