auf Süß und Salzwasser Räuber
  Fangberichte 2006
 

 

Fangbericht vom 22.11.06

 

Angler: Ich
Wetter: bewölkt, ab und zu  Regen, aber auch mal Sonne
Fangdatum: 22.11.06
Windrichtung: Süd- Süd-Ost, heftige Böen dabei
Angelzeit: 12 Uhr bis 17 Uhr
Fangzeit: gegen Mittag
Lufttemperatur: +/- 4 ° C
Fangort: Ostsee, zwischen Schwansen und Kiel

Luftdruck: 995 hpa
Fischart: Meerforelle
Wassertemperatur: ca. 9 °, recht klar 
Wasserstand: niedrig, über den Tag dann steigend
Angelmethode: Spinnfischen
Koeder: Snaps 20 gr

War gestern dann mal wieder auf Tour, allerdings spielte der Wind nicht so mit wie ich mir das gedacht hatte. Verabredet war ich eigentlich mit Henning, der war am gewählten Hot Spot auch bereits tapfer am werfen, allerdings nicht besonders weit, denn der Wind drückte viel zu Auflandig ans Ufer. Also beschloss ich mich nach einem kleinen Plausch doch nach einer anderen Stelle umzusehen, Henning fischte noch weiter, er hatte eh nicht soviel Zeit das sich ein Stellenwechsel für ihn lohnen würde.

Also zu einer Stelle gefahren von der ich wußte das der Wind dort eher von hinten kommen würde, und dort auch gleich ab ins Wasser.

Und siehe da, gerade mal die ersten 3 Würfe gemacht und schon einen Biss, der Fisch hing allerdings nicht sehr lange dran, und seine vehemente Gegenwehr brachte dann auch den Ausstieg.

Naja, macht nix dachte ich mir, weiter gehts. Und siehe da, keine 5 Würfe später hatte ich dann wieder einen Biss und konnte auch die Forelle an mich randrillen, war sofort zu erkennen das der Fisch untermaßig war und so durfte die kleine nach einem kurzem Fotoshooting auch gleich wieder Schwimmen. Leider wars das denn auch mit Fischkontakten für diesen Tag, auch das Fischen bis in die Dämmerung brachte leider nix mehr. Naja, geht ja bald wieder ab ins kühle Nass.

Anbei noch ein paar Fotos von der kleinen die sauber gehakt war und sofort vom Haken fiel.

Drillbild:


ein Bild

 

sauber gehakt:


ein Bild

 

darf noch wachsen, man trifft sich dann in ein paar Jahren wieder
ein Bild

 

 

 

Fangbericht vom 12.11.06

Angler: Ich und Flo
Wetter: bewölkt, ab und zu derber Regen, aber auch mal Sonne
Fangdatum: 12.11.06
Windrichtung: Süd-West, West, dannn Nordwest, heftige Böen dabei
Angelzeit: 7.30 Uhr bis 17 Uhr
Fangzeit: vormittags und später Nachmittag
Lufttemperatur: +/- 5 ° C
Fangort: Ostsee, Schwansen
Luftdruck: 1001 hpa
Fischart: Meerforelle
Wassertemperatur: ca. 10 °, sehr trübe
Wasserstand: normal, über den Tag dann steigend
Angelmethode: Spinnfischen
Koeder: Snaps 20 gr



War gestern mal wieder mit dem Atomflo los. Und es sollte Fisch geben. wink.gif

Recht früh am morgen bekam ich den ersten Biss, der Fisch lieferte heftige Gegenwehr, ich bekam ihn ca. 10m rangedrillt, dann folgte der Aussteiger. Macht nix dacht ich mir, die war eh zu klein.

Ca. 2 Stunden später meldete Flo Fisch, eine untermaß gefangen und zurückgesetzt, 2 Bisse und eine verloren, allerdings alles keine Riesen.

Ich hatte dann nen Nachläufer, und gegen Mittag den nächsten Biss. Ausgeworfen und kaum das der Köder aufm Wasser aufklatschte war auch schon ein echt guter Fisch dran. Kam sofort wie Flipper ausm Wasser geschraubt und sprang munter vor sich hin. confused.gif

Na hoffentlich beruhigt die sich dachte ich mich noch, aber nee, die war voll auf Speed und jumpte lustig vor sich hin. Ca. 5 Sprünge später hatte ich sie dann doch vorm Kescher, und es kam was kommen mußte, richtig, der 6. Sprung. Und weg war sie. Ich hatte versucht sie unten zu halten, aber manchmal wollen die Fische eben nicht.... confused.gif confused.gif

Naja, dann weitergefischt, noch ein paar Bisse gehabt, nen guten Nachläufer....

Dachte schon den Tag heute kannste knicken, und war auch nicht mehr wirklich Motiviert. Also gegen ca. 16 Uhr nach ner Kippenpause mit Flo den Plan gestartet zum Parkplatz zurückzufischen. Und siehe da, erst hatte ich wieder 2 Bisse, dann der Einsteiger.

Kam auch sofort wieder ausm Wasser gejumpt.....weiß auch nicht ob die heute zuviel Red Bull getrunken hatten......


Naja, nach nem (für mich ) Nervenaufreibendem Drill konnte ich dann doch schließlich ne blanke 49 cm überspringer Mefo landen, die mir heute Abend sicherlich gut Munden wird. wink.gif

Und hier dat Foto:


ein Bild

 

denke jetzt wo es kühler geworden ist gehts langsam aber sicher auch mit den blanken Fischen wieder los. Ich wünsch allen die es versuchen ein dickes Petri. daumenhoch.gif

 
  Copyright 2006 - 2017 by Tom Rustmeier