auf Süß und Salzwasser Räuber
  Fischerhüttentopf, Dorsch mal anders
 


Fischerhüttentopf von Olaf Hartmann

 

Zutaten:


Kartoffeln (der Boden de Auflaufform sollte mindestens mit 2 Lagen bedeckt sein)
Dorschfilet (ca. 1 Kg)
Prinzessbohnen (eine 800 Gramm Dose)
durchwachsenen Speck
Zwiebeln
500 ml Sauce Hollandaise  (aus einem Tetra Pack – sonst aus einem Beutel, dann aber bei der Zubereitung das Wasser durch Milch ersetzen)
200 Gramm Schlagsahne aus dem Tetrapack
Milch, Butter, Salz, Pfeffer.
 

Zubereitung:


Eine Auflaufform mit nicht zu flachem Rand mit sehr wenig Butter ausbuttern.
 
Die frischen Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Kartoffelscheiben salzen.
 
Fett in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben schön knusprig braten.
Den Boden der Auflaufform mit den fertig gebratenen Kartoffelscheiben bedecken.
 
Die Dorschfilets  salzen, pfeffern und ganz kurz, von beiden Seiten kräftig anbraten.
Die fertig angebratenen Dorschfilets in die Auflaufform auf die Kartoffeln legen.
 
Die Zwiebeln und den Speck in Würfel schneiden.
Den Speck in einem Topf anbraten und die Zwiebeln im Speck glasig dünsten.
 
Die abgetropften Prinzessbohnen darin erhitzen.
 
Alles zusammen über die Dorschfilets und die Kartoffeln verteilen.
 
Sauce Hollandaise aus dem Tetra Pack (oder die zubereitete Tütensauce) mit 200 Gramm Schlagsahne vermischen und über den Inhalt der Auflaufform geben.
 
Im Vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten bei 150 Grad garen.
 
Bei Tisch nach belieben nachsalzen.
 
Guten Appetit.


Rezept von Olaf Hartmann
 
  Copyright 2006 - 2017 by Tom Rustmeier